Anschrift:

Postfach 110820
35353 Gießen
Tel.: 0641 3061549

Geschäftsstelle:

Stadtarchiv
Berliner Platz
35390 Gießen

Aktuelles

Mitteilungen des Oberhessischen Geschichtsvereins 2016, 101. Band: Der 101. Band des Oberhessischen Geschichtsvereins Gießen 2016 ist erschienen. Mit einem Umfang von gut 500 Seiten bietet dieser Band mit seinen Beiträgen eine umfangreiche und breit angelegte Themensammlung von der Zeitgeschichte bis ins Mittelalter. mehr»»

Gießener Alter Friedhof in bundesweiter Friedhofs-App "wo-sie.ruhen.de"

"wo sie ruhn", Geodaten Laudamus Fiona
Der Alte Friedhof Gießen ist ab sofort freigeschaltet in der "Friedhofs-App" zu berühmten Grabstätten auf historischen Friedhöfen in Deutschland.
Foto: Dagmar Klein, Alter Friedhof Gießen, 2017

Bundesweite Friedhofs-App „wo-sie.ruhen.de“

Berühmte Grabstätten auf historischen Friedhöfen in Deutschland. Nun auch eine Erweiterung frei geschaltet: der Gießener Alte Friedhof.

Seit 2014 gibt es sie, die Friedhofs-App wo-sie-ruhen, die zu berühmten Grabstätten auf historischen Friedhöfen in Deutschland führt. 2017 wurde sie inhaltlich erweitert und technisch überarbeitet. Auf 45 Friedhöfen in Deutschland werden nun mehr als 1.200 historisch bedeutende Persönlichkeiten und ihre letzten Ruhestätten durch Hörbeiträge, Texte und Fotos vorgestellt. Am Donnerstag, 23. November 2017, um 11 Uhr wurde die App freigeschaltet, die offizielle Eröffnung fand auf dem Alten Friedhof St. Marien-St. Nikolai in Berlin statt. Die Weiterführung des Projektes wird anteilsmäßig (50 %) mit Fördermitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) finanziert, Projektträgerin ist die Stiftung Historische Kirchhöfe und Friedhöfe in Berlin-Brandenburg. Vom städtischen Gartenamt ko-finanziert, in Berlin koordiniert und von Friedhofsführerin Dagmar Klein inhaltlich bestückt, ist nun auch der Alte Friedhof in Gießen mit dabei. Er ist nach dem Frankfurter Hauptfriedhof der zweite in Hessen. Interessierte können sich per Smartphone direkt über den Friedhof führen lassen oder am PC daheim informieren. Die App soll man künftig auch vor Ort downloaden können. Es erscheint für jeden der beteiligten Friedhöfe auch ein eigener Flyer.

Eine Pressemitteilung erläutert Näheres zum Projekt der Audioguides: Spaziergänge zu Grabstätten berühmter Persönlichkeiten.