Anschrift:

Postfach 110820
35353 Gießen
Tel.: 0641 3061549

Geschäftsstelle:

Stadtarchiv
Berliner Platz
35390 Gießen

Aktuelles

Mitteilungen des Oberhessischen Geschichtsvereins 2016, 101. Band: Der 101. Band des Oberhessischen Geschichtsvereins Gießen 2016 ist erschienen. Mit einem Umfang von gut 500 Seiten bietet dieser Band mit seinen Beiträgen eine umfangreiche und breit angelegte Themensammlung von der Zeitgeschichte bis ins Mittelalter. mehr»»

Ausgefallen! – 24.06.2017 - Halbtagsexkursion: Marburg: #Bildungsereignis Reformation! Ideen - Krisen - Wirkungen

Portrait Martin Luther, 1528
Aufgrund zu geringer Nachfrage AUSGEFALLEN...: Halbtagsexkursion mit öffentlichen Verkehrsmitteln, am Samstag, 24.6.2017, nach Marburg. Führung durch die Ausstellung: "#Bildungsereignis Reformation! Ideen - Krisen - Wirkungen" sowie historischem Stadtspatziergang.
Foto: Werkstatt Lukas Cranach d.Ä.Gemälde: Portrait Martin Luther, 1528

Halbtagsexkursion nach Marburg: #Bildungsereignis Reformation! Ideen - Krisen - Wirkungen

Exkursion mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Besuch der Ausstellung mit Führung, Geschichtlicher Stadtspaziergang (bequemes Schuhwerk erforderlich).

Leitung: Dr. EVA FELSCHOW, Dr. CARSTEN LIND

Kosten (Eintritt, Führung, Fahrkarte): ca. 15 €. Der Unkostenbeitrag wird vor Fahrtantritt eingesammelt.

Treffpunkt: 10.00 Uhr am Hauptportal des Gießener Hauptbahnhofs, Rückkunft 18.00 Uhr

Anmeldung: ab sofort bis 31. Mai 2017 unter Exkursions-Telefon-Nr.: 0170/5034014, zu den Zeiten Mo-Do 14-16.30 Uhr.

„Im Jahr des Reformationsjubiläums 2017 beschäftigt sich in Marburg eine große Ausstellung mit den Wechselwirkungen von Reformation und Bildung. Die Ideen der Reformation veränderten die Bildungslandschaft nachhaltig und führten zeitweise zu einer Bildungskrise. In Hessen kam es bald zur Gründung der weltweit ältesten protestantischen Universität, der Erfindung der Konfirmation, der Einrichtung neuer Schulen und später zu gravierenden Auseinandersetzungen zwischen Lutheranern und Reformierten. Anhand originaler Exponate und Dokumente sowie durch die Einbeziehung aktueller Fragen wird der Ausstellungsbesuch im Landgrafenschloss Marburg selbst zu einem spannenden Bildungsereignis.“