Anschrift:

Postfach 110820
35353 Gießen
Tel.: 0641 3061549

Geschäftsstelle:

Stadtarchiv
Berliner Platz
35390 Gießen

Aktuelles

Mitteilungen des Oberhessischen Geschichtsvereins 2016, 101. Band: Der 101. Band des Oberhessischen Geschichtsvereins Gießen 2016 ist erschienen. Mit einem Umfang von gut 500 Seiten bietet dieser Band mit seinen Beiträgen eine umfangreiche und breit angelegte Themensammlung von der Zeitgeschichte bis ins Mittelalter. mehr»»

11.11.2017 - Ganztagsexkursion, Museum in der Kaiserpfalz, Paderborn

Museum in der Kaiserpfalz, Paderborn
ACHTUNG: Es sind NOCH PLÄTZE FREI! - Anmeldeschluss ist auf Freitag, 15.9., verschoben! Ganztagsexkursion mit dem Bus nach Paderborn, Museum in der Kaiserpfalz, mit Führung: "Entdeckungstour durch die mittelalterliche Bischofsstadt".
Foto: Museum in der Kaiserpfalz, Paderborn, 07.2006 von Zefram - Eigenes Werk, CC BY 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1025103

11.11.2017 - Ganztagesexkursion in das Museum in der Kaiserpfalz, Paderborn

Ganztagsexkursion mit Reisebus

ORGANISATION: SUSANNE GERSCHLAUER

KOSTEN(Bus, Museumsführung): 32,-€ für OHG-Mitglieder, 37,-€ für Nicht-Mitglieder.

TREFFPUNKT:

  • Wetzlar, 7.00 Uhr, Goldfischteich; Rückkunft ca. 19.30 Uhr
  • Gießen, 7.30 Uhr, Parkplatz an den Hessenhallen; Rückkunft ca. 19.00 Uhr

ANMELDUNG: ab sofort bis: 15.09.2017 per Mail oder unter der Exkursions-Telefon-Nr.: 0170/5034014 zu den folgenden Zeiten: Mo.-Do. 14-16.30 Uhr. Die Anmeldung wird gültig, wenn der Teilnahmebetrag auf folgendes Konto (Stichwort: Paderborn) eingegangen ist: Sparkasse Gießen: IBAN DE23513500250200508512 / BIC SKGIDE5F.

Zum Ablauf: Ganztagesexkursion mit dem Bus nach Paderborn. Besuch des Museums in der Kaiserpfalz mit der laufenden Ausstellung, zuvor: Führung „Entdeckungstour durch die mittelalterliche Bischofsstadt“ (in zwei Gruppen). Am Nachmittag Möglichkeit zur individuellen Stadterkundung (nicht im Reisepreis enthalten); Mittagessen individuell.

Der Rundgang „Entdeckungstour durch die mittelalterliche Bischofsstadt" führt sowohl zu herausragenden Exponaten des 11. Jahrhunderts im Museum in der Kaiserpfalz als auch zu den im Paderborner Stadtbild noch sichtbaren Baudenkmälern dieser Zeit, wie dem Abdinghofkloster und der Bartholomäuskapelle. Im Mittelpunkt stehen die Bauten Bischof Meinwerks, der – nach Karl dem Großen – als „zweiter Gründer“ Paderborns bezeichnet wird. Zudem gibt es – soweit dies möglich ist – Einblicke in laufende Grabungen, wo neue Erkenntnisse zur Entstehung Paderborns sichtbar werden.