. Aktuelles
Jahresband 2017 der Mitteilungen des Oberhessischen Geschichtsvereins erschienen

Der Jahrgang 2017 des 102. Bandes der „Mitteilungen des Oberhessischen Geschichtsvereins“ ist soeben mit einer großen Fülle interessanter Beiträge erschienen. Er wird mit einem Beitrag der zum Weltkulturerbe erhobenen „Constitutio Antoniniana“ von Karin Piepenbrink eingeleitet. Darin wird die weltgeschichtliche Bedeutung des Papyrus beschrieben, das im Eigentum der Stadt Gießen steht und von der Universität Gießen wissenschaftlich bearbeitet und gepflegt wird. MOHG-Coverfoto: Papyrus P. Giss. 40 I, Constitutio Antoni­niana. Foto: UB Gießen, Barbara Zimmermann Den Jahresband zeichnen drei unterschiedlich stark gewichtete Schwerpunkte aus: Die Dokumentation sämtlicher Beiträge zu der von der Stadt Gießen im August 2017 an vier Tagen durchgeführten und gelungenen Auftaktveranstaltung aus Anlass der grundlegenden Erneuerung des Oberhessischen Museums.

OHG Webserver defekt

Nach acht Jahren - seit 23. Februar 2010 - klagloser Arbeit im Dauerbetrieb hat der Webserver des Oberhessischen Geschichtsverein Gießen e.V. gestern seine Arbeit mit einem Hardwaredefekt eingestellt. Mit Unterstützung durch Mitarbeiter des Hochschulrechenzentrums konnten alle relevanten Daten gesichert werden, um später als Archiv wieder abrufbar zu sein. Das Ereignis ist Anlass, den gestalterisch und technisch überkommenen Webauftritt des Vereins zu überdenken und zeitgemäßer umzusetzen. Bis dahin dient diese temporäre Webseite dazu, über alle wesentlichen Aktivitäten weiter in möglichst gewohnter Weise zu informieren.